Eine Wette, die ich gerne verloren habe

Womit Alles anfing: Reinhard Scharnagl fragte im CSE-Forum.

Hallo Forum,

mich bewegt schon länger eine Frage, die möglicherweise formal bereits geklärt ist.

Der Sinn der 50-Züge-Regel liegt doch wohl darin, dass wenn es zu einer unwiderruflichen Veränderung auf dem Brett gekommen ist, die Zählung für die Feststellung eines Remis neu aufsetzt.

Nun kommt es bei einer Rochade ebenfalls zu einer solchen irreversiblen Änderung, allein schon, da das Rochaderecht der betroffenen Seite erlischt.

Wird also diese 50-Züge-Zählung auch bei Rochadezügen zurückgesetzt, oder nur bei Bauern- und Schlagzügen? Ist die Antwort eindeutig oder strittig?

 

Ich antwortete ....

Lieber Reinhard!

Es kann keinen Zweifel geben: Die Rochade verändert die Stellung irreversibel, stellt also einen unumkehrbaren "Fortschritt" in der Partie dar. Das gilt dann allerdings auch für einen Zug des Königs oder eines Turms, durch den ein oder beide Rochaderechte verloren gehen.

Ich vermute, dass man diesen Fall schlicht und einfach deshalb nicht in die Schachregeln aufgenommen hat, weil er in der Praxis nicht vorkommt. Ich kann mir keine Partie vorstellen, in der nach der Rochade 50 Züge lang kein Bauer mehr bewegt und keine Figur mehr geschlagen wird.

 

..... und kam auf die Idee mit der Wette.

1. Gesucht wird aus öffentlich zugänglichen Datenbanken eine Partie, die wegen der 50-Zügeregel(!) remis endete und in der mindestens eine Seite innerhalb der letzten 50 Züge rochiert hat.

2. Alternativ wird eine konstruierte Partie (nicht Stellung!) gesucht, in der nach der letzten Rochade von Weiß oder Schwarz 50 Züge lang kein Bauer bewegt und keine Figur geschlagen wird.

Der Erste, der im CSE-Forum eine solche Partie postet, gleichgültig ob sie zur ersten oder zweiten Kategorie gehört, bekommt von mir eine Schach-CD seiner Wahl im Wert von maximal 50 Euro.

Zwei Bedingungen muss ich allerdings stellen, um triviale Lösungen auszuschließen:

Entweder: Die Partie muss in einer öffentlich zugänglichen Datenbank zu finden sein. ("Öffentlich zugänglich" bedeutet nicht "kostenlos"!) Eine Quellenangabe ist notwendig.

Oder: Bei konstruierten Partien darf Fritz 8.0.0.8 mit 128 MB Hashtables und allen 3-,4- und 5-Steinern bei einer Fehlersuche von 1 min auf meinem AMD 1200C keine Abweichung über 0,33 Bauerneinheiten ausgeben.

 

Die Datenbanken warfen keine Lösung aus.

Dieter Bürßner, der Programmierer von Yace, schickte mir folgende eMail, die ich mit seiner Genehmigung auszugsweise veröffentliche:

15:40 - Start der Suche in einer PGN-Datenbank mit 2.8 Millionen Partien
15:51 - Ergebnis: Maximal 67 Halbzüge nach der letzten Rochade ohne Bauern oder Schlagzug.

[Event "Reykjavik op"]
[Site "Reykjavik op"]
[Date "1982.??.??"]
[Round "?"]
[White "Forintos, Gyozo V"]
[Black "Kraehenbuehl, Gerhard"]
[Result "1-0"]
[WhiteElo "2410"]
[BlackElo "2305"]
[ECO "E70"]
[EventDate "1982.??.??"]
[PlyCount "132"]
[Source "ChessliB"]
[SourceDate "2002.12.01"]

1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.Nc3 Bg7 4.e4 O-O 5.Nge2 d6 6.Ng3 e5 7.d5 c5 8.Be2 Na6
9.h4 Nc7 10.a3 a6 11.Bg5 Bd7 12.b4 b6 13.b5 a5 14.Qd2 Qc8 15.h5 Bg4 16.f3
Bd7 17.O-O-O Nce8 18.Rh4 Qc7 19.Rdh1 Bc8 20.Bd3 Ra7 21.Kc2 Rb7
22.R1h2 Ra7 23.Qc1 Rb7 24.Qh1 Ra7 25.Nd1 Rb7 26.Ne3 Ra7 27.Nd1 Rb7 28.Nf2 Ra7
29.Bd2 Qe7 30.Nd1 Rb7 31.Nc3 Ra7 32.Na4 Rb7 33.Bc1 Rb8 34.Bg5 Qc7 35.Qc1 Rb7
36.Kb3 Rb8 37.Rh1 Rb7 38.R1h2 Rb8 39.Qh1 Rb7 40.Be3 Qd8 41.Nc3 Qe7
42.Ka2 Qd8 43.Bg5 Qc7 44.Na4 Rb8 45.Bb1 Rb7 46.Bc2 Rb8 47.Bd3 Rb7 48.Kb3 Ra7
49.Bd2 Rb7 50.Ne2 Qe7 51.g4 g5 52.Bxg5 h6 53.Bd2 Nh7 54.Nac3 Ng5 55.Rf2 Bf6
56.Rhh2 Kh8 57.Qc1 Rg8 58.Rf1 Ra7 59.Ng3 Rc7 60.Be2 Ra7 61.Nh1 Rc7
62.Nf2 Ra7 63.Nd3 Rc7 64.Bd1 Bg7 65.Be3 Kh7 66.Ra2 Rd7 1-0

Ich vermute, 50 Züge werden nicht erreicht.

Grüße,
Dieter

Anmerkung: Da 16.f3 der letzte Bauernzug war, sind es also insgesamt 69 Halbzüge ohne Bauern- und Schlagzug!

Aber es wurde ja nach einer Remispartie gesucht!

Auch die fand Dieter unter 2,8 Millionen!

Ich zitiere ihn wieder: Was ist die "längste" Partie, die Remis endet, und nach der Rochade keinen Schlagzug mehr hat. Nun - immerhin fand ich eine mit 56 Halbzügen.

[Event "Novi Sad ol (Men)"] [Site "Novi Sad YUG"] [Date "1990.??.??"] [Round "9"] [White "Goundar, S"] [Black "Diallo, M"] [Result "1/2-1/2"] [ECO "E12"] [EventDate "1990.11.??"] [PlyCount "96"] [Source "ChessliB"] [SourceDate "2002.12.01"] 1.d4 Nf6 2.c4 e6 3.Nf3 b6 4.Bg5 h6 5.Bh4 Bb4+ 6.Nc3 g5 7.Bg3 Ne4 8.Qc2 Bb7 9.a3 Bxc3+ 10.bxc3 d6 11.h4 Nxg3 12.fxg3 g4 13.Nh2 h5 14.e4 e5 15.d5 Nd7 16.Be2 Nc5 17.Nf1 Bc8 18.Ne3 Qf6 19.Bd3 Bd7 20.a4 a5 21.Ke2 Qe7 22.Rhf1 O-O-O 23.Nf5 Qe8 24.Ng7 Qg8 25.Nf5 Qe8 26.Ng7 Qg8 27.Nf5 Rh7 28.Qd1 Qe8 29.Bc2 Kb7 30.Ke3 Ka7 31.Bb3 Rb8 32.Qc2 Qc8 33.Qa2 Qb7 34.Bc2 Rg8 35.Ne7 Re8 36.Nf5 Qc8 37.Rf2 Qd8 38.Raf1 Rg8 39.Ra1 Rg6 40.Raf1 Qe8 41.Ra1 Rh8 42.Rff1 Qd8 43.Rf2 Rf8 44.Raf1 Rf6 45.Qa3 Rg6 46.Qa2 Qe8 47.Ra1 Rf6 48. Raf1 Rg6 1/2-1/2

Aber Dieter ließ nicht locker! Man durfte ja auch konstruieren!

[Event "JUG-chT"]
[Site "Niksic YUG"]
[Date "1996.??.??"]
[Round "?"]
[White "Stojanovic, Zoran"]
[Black "Kostic, Vladimir"]
[WhiteElo "2335"]
[BlackElo "2420"]
[ECO "E10"]
[Result "1/2-1/2"]

1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nf3 c5 4. d5 b5 5. Bg5 Qa5+ 6. Nc3
Ne4 7. Bd2 Nxd2 8. Qxd2 b4 9. Nd1 Qc7 10. e4 e5 11. Ne3 d6
12. Bd3 g6 13. g4 h5 14. g5 Be7 15. h4 Nd7 16. Bf1 Nf8
17. Bh3 Bxh3 18. Rxh3 a5 19. O-O-O Nd7 20. Rg3 a4 21. Qd3 Bf8 22. Kd2 Bg7 23. Ke2 O-O-O 24. Rdg1 Qb7 25. R1g2 Rde8 26. Rg1 Bf8 27. R1g2 Be7 28. Rg1 Bd8 29. R1g2 Rhg8 30. Rg1
Nf8 31. Qd2 Qa6 32. Qd3 Re7 33. R1g2 Ra7 34. Rg1 Qb7
35. Qd1 Qd7 36. Qf1 Qe8 37. Qh3+ Kb8 38. Kd3 Nh7 39. R1g2
Rf8 40. Ke2 Rb7 41. Rg1 Ba5 42. Rc1 Ka7 43. Rcg1 Re7
44. Qg2 Qc8 45. Kd3 Bc7 46. Ke2 Qd7 {48s} 47. Nd2 {5s} Kb7
{7s} 48. Nd1 {7s} Rb8 {12s} 49. Ne3 {20s} Kc8 {11s} 50. Rb1
{7s} Kd8 {5s} 51. Rg1 {5s} Re8 {7s} 52. Nef1 {9s} Nf8 {9s}
53. Qf3 {7s} Qe7 {7s} 54. Qd3 {7s} Rc8 {24s} 55. Kd1 {2s}
Ra8 {6s} 56. R1g2 {6s} Nd7 {2s} 57. Ne3 {3s} Ba5 {7s}
58. Qc2 {4s} Bc7 {8s} 59. Qd3 {4s} Ba5 {3s} 60. Qc2 {11s}
Bc7 {7s} 61. Nf3 {5s} Qf8 {8s} 62. Rg1 {13s} Ke7 {12s}
63. Ke2 {5s} Reb8 {14s} 64. Nd2 {4s} Qc8 {4s} 65. Rf3 {5s}
Qb7 {8s} 66. Rc1 {10s} Kf8 {5s} 67. Qd3 {6s} Ba5 {3s}
68. Nef1 {4s} Ra6 {3s} 69. Ra1 {6s} Bc7 {9s} 70. Kd1 {5s}
Bd8 {5s} 71. Rg3 {9s} Ba5 {7s} 72. Qe2 {10s} Re8 {8s}
73. Rh3 {9s} Bc7 {41s} 1/2-1/2
Letzter Zug der Originalpartie war 46.Ke2.

Nach nur 9 Stunden war die Lösung gefunden!

Herzlichen Glückwunsch an Dieter Bürßner!

Auf den Preis hat er persönlich verzichtet und ihn einer von ihm sehr geschätzten Person geschenkt!